Tfue fordert Ninja zum Boxkampf heraus

Geposted von NanaKrustofski,
Teile diesen Artikel:
Richard Tyler "Ninja" Blevins gegen Turner „Tfue“ Tenney – Ist der "Rumble in the Jungle" des 21. Jahrhunderts perfekt? Nachdem ein Hacker von Ninjas Twitter-Account eine Kampfansage an Tfue schickte, will er gegen Ninja in den Ring steigen. "Fight me @Tfue?". Ein Hacker setzte am vergangenen Samstag mehrere Tweets von Ninjas Twitter-Konto ab. Darunter war die Kampfansage an Tfue. Mittlerweile ist der Tweet von Ninjas Twitter-Account wieder gelöscht. Doch Tfues Antwort fiel eindeutig aus: Er ist bereit für einen Kampf. Seiner Antwort auf Ninja lässt er einen weiteren Tweet folgen, der lediglich "#TfuevsNinja" beinhaltet.





Nicht nur auf Twitter teilte Tfue seine Kampfbereitschaft mit, er nutzte die Gelegenheit, um ein YouTube-Video dazu zu veröffentlichen.

Zwar wusste Tfue zum Drehzeitpunkt bereits, dass Ninjas Twitter-Konto gehackt wurde und der Tweet nicht von Tyler Blevins selbst stammte. Die Möglichkeit nutzte er trotzdem und schickte die Kampfansage an den echten Ninja. Laut Tfue herrsche zwischen den zwei Spielern bereits seit Jahren eine Rivalität, die schon vor der Zeit als Fortnite-Streamer begann.

Dann geht Tfue in seinem Video zu einem verbalen Angriff über. Er wirft Ninja vor, dieser würde versuchen, seine Karriere zu manipulieren. Ninja hätte sogar versucht, Tfue auf Twitch zu bannen. Nach all den angeblichen Versuchen, ihn zu stürzen, solle er das nun im Ring versuchen. Egal ob MMA oder UFC – Tfue ist bereit gegen Ninja zu kämpfen.

Für Tfue sei es die Möglichkeit, die jahrelange Rivalität endlich zu beenden. Mit Aussagen wie "Sei ein echter Mann und stell dich mir im Ring", versucht er den blauhaarigen Streamer zu provozieren. Zudem ist er der Meinung, Ninja hätte eine solche Aktion im Gegensatz zu ihm auch aufgrund der Aufmerksamkeit dringend notwendig. Ninjas Zuschauerzahlen seien seit seinem Wechsel zu Mixer stark gefallen, während weiterhin stabile Einschaltquoten erzielt.



Sämtliche Provokationen scheinen jedoch an Ninja abzuprallen. Er erklärte auf Twitter, dass er kein Interesse an einem Kampf hat. Er würde Tfue nicht hassen und er möchte auch nicht, dass seine Karriere scheitert, wie es von Tfue vorgeworfen wurde. Trotzdem: Über eine Millionen Aufrufe hat das Video von Tfue bereits und die Zuschauern scheinen einen Kampf zu fordern. Die Resonanz auf Social Media ist recht einseitig.





Boxkämpfe zwischen Influencern? Das ist keine Neuheit in Amerika. Die beiden YouTuber KSI und Logan Paul stiegen bereits zwei Mal in den Ring. Fraglich ist, ob die beiden tatsächlich Differenzen durch die Kämpfe begraben wollten oder das Ganze nur ein geplanter PR-Gag war. Neben dem groß angelegten Kampf vor ausverkauftem Tribünen der Manchester Arena produzierten beide Content Creator noch zusätzlich massenweise Videos. Von Vlogs über Pressekonferenzen über Diss Tracks, das Event wurde maximal für Klickzahlen genutzt.



Obwohl Tfue behauptet, er hätte die Aufmerksamkeit durch ein solches Event nicht nötig, war die Kampfherausforderung wahrscheinlich ebenfalls nur ein Publicity Stunt. Somit werden die zwei Fortnite-Profis sich vermutlich weiterhin nur in der digitalen Arena begegnen und nicht in einem Eins-gegen-Eins im Ring.

Bild: FaZe Clan

Kommentare